Referenzen

Elbphilharmonie Hamburg, Deutschland

Die Elbphilharmonie Hamburg wurde wie eine Krone auf den bestehenden Kaispeicher aufgesetzt. Aus architektonischen Überlegungen wurde der Neubau vom Kaispeicher losgelöst, damit die beiden Gebäudevolumen optisch voneinander getrennt sind. Im Zwischenraum entstand eine Aussichtsplattform, die Plaza genannt.
Zentral im Neubau liegt der Konzertsaal. Er erstreckt sich in Querrichtung über die ganze Gebäudebreite und stösst an die Nord- und die Südfassade.
Unter dem Konzertsaal befindet sich ein Erschliessungs- und Foyerbereich. Dessen amorphe Raumabfolge entwickelt sich kaskadenartig entlang dem Konzertsaal nach oben.
Neben dem Konzertsaal schliesst auf der Ost- und Westseite die Mantelbebauung an.
Im Osten befindet sich ein Hotel mit 10 Stockwerken, im Westen ein Wohnbereich mit 16 Geschossen.
Überdeckt wird der Neubau durch eine wellige Dachlandschaft. Diese verläuft von der 110 Meter hohen Spitze des Wohnbereichs leicht abwärts über das ganze Gebäude.
Im umgebauten Bestand befindet sich ein Parkhaus.


Projektangaben

BauherrReGe Hamburg Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH, Hamburg
GeneralunternehmerHochtief Construction AG, Hamburg
ArchitektHerzog & de Meuron Ltd.
TragwerksplanerSchnetzer Puskas International AG
Rohwer Ingenieure VBI GmbH, Handewitt (Jarplund)
Planungszeit2000-2016
Realisierungszeit2003-2016

Skizzen