Projekte

Wohn- und Geschäftshaus Rosentalstrasse, Basel

Die bestehenden Wohnbauten an der Rosentalstrasse 9-13 wurden durch ein 13 geschossiges Hochhaus mit einer gemischten Nutzung bestehend aus Wohnen und Arbeiten ersetzt. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Messeturm und bildet mit diesem und der benachbarten Messehalle 2 ein kompositorisches Ensemble. Das Erdgeschoss und die ersten sechs Obergeschosse sind in ihren Grundrissabmessungen gleich. Das Gebäude verjüngt sich kontinuierlich ab dem siebten Obergeschoss dreiseitig, entsprechend der Baulinienabstände und den Lichteinfallswinkeln zum Messeturm.

Das Tragwerk des Hochhauses ist als Stahlbeton Skelettbau konzipiert. Hierbei bilden die Stützen und die Kernzone die vertikalen Tragglieder, die die Lasten der Geschossdecken in den Baugrund abtragen. Die Geschossdecken bestehen aus punktgestützten Flachdecken in Stahlbetonbauweise und haben die Aufgabe neben der geschossweisen Lasteinleitung in die vertikalen Tragglieder die Horizontalkräfte, die auf das Gebäude in den Deckenebenen wirken, auf das Aussteifungssystem zu übertragen. Die Decken sind als Flachdecken konzipiert, welche stützenfrei von Kern bis zu den Fassadenstützen gespannt sind. Die Fassadenstützen der Süd- West- und Ostfassade sind entsprechend dem Fassadenverlauf leicht nach innen geneigt, um das Tragwerkskonzept mit der gleichen Philosophie nach oben hin fortzuführen.


Projektangaben

BauherrZurich IMRE AG
ArchitektMorger + Dettli Architekten AG
TragwerksplanerSchnetzer Puskas Ingenieure AG
Planungszeit2014-2016
Realisierungszeit2016-2018